Reden ist Silber, Stricken ist Gold!
  Startseite
  Archiv
  Begonnen...
  Fertig 2008
  Fertig 2007
  Fertig 2006
  Fertig 2005
  Socken&Co
  GreenSockKAL
  Halswickel
  Zeugs
  Abonnieren
 


 

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket EWS Schönau - atomstromlos. klimafreundlich. bürgereigen. woolfan

Prev l List l Next
_
Forum Strikt Stricken

http://myblog.de/stricky

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
ENDE UND NEUANFANG

F?r mich hat das Jahr 2005 grandios geendet: auf den letzten Dr?cker habe ich noch meine Steuererkl?rung abgegeben, endlich meine B?gelw?sche erledigt und den mehr als ?berf?lligen Hausputz zugunsten der Anfertigung einer Maschenprobe f?r TUBEY und Miss Marpel (da wurde auch mal wieder gestrickt) ins n?chste Jahr verschoben.
Aufger?scht bin ich dann zu einer Dinnerparty gegangen. Eine kleine Runde, in der ein Freund das Amt des Kochs ?bernahm - w?hrend ich mal wieder f?r das Dessert zust?ndig war. Wir hatten zum Auftakt Flusskrebsterrine auf Salatbukett, dann eine klare Thai-Br?he (der Rinderfond dazu wurde nat?rlich selbst gemacht) mit gro?en Hummrkrabben. Es folgte der Fischgang: Filet vom Zander in Safransauce mit Safranrisotto und Fenchelgem?se. Anschlie?end wurde hier mit Zitronensorbet ein Schitt gemacht, der zum Fleischgang ?berleitete: Hirschkeule mit Rotkohl an Kartoffelschaum. Zum Dessert gab es eine Orangentorte Alt-Yafo (Biskuit ohne ein Gramm Fett) mit Orangenfilets in orientalischer Orangensauce. Getrunken wurde feiner Cava, ein wunderbarer Riesling und schlie?lich ein wahrer H?hepunkt: ein kostbarer Montalcino, der den ganzen Tag dekantierte.
Abgeschlossen haben wir das Essen und das neue Jahr begr??t mit Champagner!
Yammmiiiiiii
Das Kinojahr 2006 habe ich gestern mit Woody Allens Matchpoint begonnen: guter und sehenswerter Film, aber sicherlich nicht DAS Meisterwerk, als das es manche Kritiker ank?ndigten. Gut das Ende, von dem man bis zum Schluss nicht glaubt, dass es sich so entwickeln k?nnte. Gut ist auch, dass man der Hauptfigur gegen?ber ambivalent und unschl?ssig bleibt: man kann sich nicht f?r aber auch nicht wirklich gegen ihn entscheiden.
Am 12. 1. folgt ein weiterer Pflichttermin: der neue Film von Ralph Fiennes meinem absoluten Lieblingsschauspieler seit ?ber 13 Jahren: The Constant Gardener l?uft endlich an!
Und dann steht nat?rlich die Berlinale vor der T?r, am 9.2. geht es los!
Der einzige Wehmutstropfen f?r 2006 bisher ist die Tatsache, dass ich dieses Jahr nicht in den Skiurlaub fahren werde. Da ich im Fr?hjahr wieder einmal nach Japan fliegen m?chte, muss ich Priorit?ten setzen, leider f?llt das Geld nicht vom Himmel wie der sch?ne Schnee. Und ich kann euch gar nicht sagen, wie schwer es mir f?llt, auf das Skifahren zu verzichten.

My year 2005 ended with paperwork for tax-refunding, ironing what I've piled up the last 2 month (wasn't that much, 'cause I got used to wear lot the must-iron-clothes unironed) and making a gauge for my next project: TUBEY, from the latest knitty, while watching an old Miss Marple-film on tv.
After that I dressed up and headed for a dinner party at a friends house. Fantastic food and very good wine and of course champaign.
The film-year 2006 started very good: I saw Woody Allens Matchpoint: a very good film, but not THE masterpiece as some critics have said.
And I'm looking forward to a film with Raplh Fiennes, my favourite actor since more than 13 years: The Constant Gardener finally arrived in Germany.
And then, on 9th of February, the Berlin Film Festival lift its curtain.
The only thing I ao far dislike about 2006 is, that I will not have a skiing holiday. Due to the neverending shortage of money and my plans to travel to Japan again in spring, I have to skip skiing - which is very very hard for me!
2.1.06 15:02


WOLLSCHAFFRGAE

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 01/2006
Wisst Ihr schon, was Ihr 2006 stricken werdet? Gibt es feste Planungen? Was habt Ihr f?r gute Strickvors?tze f?r 2006? Sind Neuanschaffungen (Spinnrad, Strickmaschine o.?.) geplant?

Ach du meine G?te....da beschr?nke ich mich mal auf die n?chsten beiden Monate:
Geplant ist als n?chstes TUBEY aus der aktuellen knitty. Die Wolle (Merino von Atelier Zitron) habe ich schon gekauft. Dann habe ich zwei Modelle aus der IWK-fall 2005 im Auge: den GREEK PULLOVER (aus KidClassic) und MARKET UNION SQUARE PULLOVER
(daf?r such ich nach noch nach geeignetem feinen Alpaka-Garn). Ich m?chte mir au?erdem eine Wickeljacke stricken, und zwar ein Modell f?r jeden Tag. Daf?r k?nnte die handgesponnene Wolle geeignet sein, die ich bereits f?r meinen GESTA verstrickt habe. Die gibt es auf meinem Wochenmarkt, in sch?nen Pflanzenfarben: entweder in kr?ftigen Rot- oder Erdt?nen.
Und dann: einen Poncho habe ich immer nicht, ebenso fehlt mir noch ein ?rmelschal. Und dann habe ich mir etwas vorgenommen, ?ber das ich hier aber nicht schreiben kann, da es eine ?berraschung werden soll, und wenn ich das Zeug dann doch nicht mache, weiss auch keiner, dass ich es mal machen wollte....
F?r das Fr?hjahr will ich endlich meinen geliebten MARTHA fertigstellen (die Arbeit ruht jahreszeitlich bedingt). Ich werde definitif noch mehr Projekte aus dieser Wolle (4plyCotton von Rowan, Nadel 2,5) in 2006 stricken.
Ansonsten werde ich versuchen, das ein oder andere aufwendige St?ck zu stricken (am besten in Kindergr??e), um Fortschritte auf dem technischen Level zu machen.
Anschaffungen, bis auf weitere Wollberge, sind keine geplant: am Spinnen bin ich nach wie vor sehr interessiert, aber da bin ich Realistin: ich habe einfach zu wenig Zeit um Strickw?nsche mit Spinnen zu vereinbaren.
Ein Fan von Maschinenstricken war ich noch nie, das empfinde ich irgendwie als fake, so wie H?hnchen in der Mikrowelle grillen....
3.1.06 12:15


SECRET PAL 7

SECRET PAL 7 beginnt in wenigen Tagen. Ich habe l?nger ?berlegt, ob ich wieder daran teilnehmen soll. Die Erfahrungen mit SP6Die Person, die ich beschenkte, eine Norwegerin, war eher eine ungute Erfahrung. Zun?chst freute ich mich sehr, da sie Interesse an japanischem Kunsthandwerk zeigte. Gutgelaunt habe ich ihr sofort eine meiner sch?nsten und sehr kostspieligen, von einer japanischen K?nstlerin angefertigten Postkarte geschickt, und ich habe sogleich bei Freunden in Japan angefragt, ob sie mir nicht ein paar japanische Strickb?cher schicken k?nnten. Aber leider entwickelte sich das recht schnell in eine andere Richtung...
Erst auf mein Dr?ngen hat sie mir ihre korrekte Blog-Adresse mitgeteilt, auf weiteres Dr?ngen hat sie den SP-Fragebogen in den Blog eingestellt. Jedesmal wenn ich ihr eine Karte oder ein Geschenk schickte, musste ich nachhaken, ob die Sachen ?berhaupt angekommen sind. In der Regel hat sie einen Blog-Eintrag alle 6 Wochen gemacht. Einmal erw?hnte sie in einem Nebensatz, dass sie eine Paket erhielt. Die Lust, ihr Freude zu bereiten und sch?ne Dinge zu schenken, ist mir schnell vergangenen - und ich hatte letztlich den Eindruck, dass sie nur wegen der Geschenke am SP teilgenommen hat.
Schlie?lich habe ich meine "Pflicht" erf?llt und mich dann nicht weiter gek?mmert.
Da Michele ?hnliche Erfahrungen gemacht hatte, habe ich ihr ein Weihnachtspaket geschickt mit Stollen, Wolle, S??igkeiten, ein Strickb?chlein, einem kleinen geschenk f?r ihr erstes Kind, das in K?rze geboren wird, u.a. - weiss aber noch gar nicht, ob es angekommen ist.
Letztlich waren es die guten Erfahrungen mit Michele, die mich veranla?t haben, mich bei SP7anzumelden.
5.1.06 12:24


KEINE EILMELDUNG

Die dpa meldete heute

Donnerstag 05. Januar 2006, 13:41 Uhr
Bier und Stricknadeln für Männer

New York (dpa) - Männer, die gerne stricken, sticken und häk?keln, fühlen sich leicht der Lächerlichkeit preis gegeben. Damit sie in einer sicheren Umgebung Strickmuster austauschen können, bietet das New Yorker Cafe "Knit New York" jeden Freitagabend eine "Boyz Night" an. Neulinge, die noch nie eine Stricknadel in der Hand gehabt haben, können kostenlos lernen, wie man Socken, Schals und Pullis herstellt. Dazu wird Bier serviert - oder auch Tee und Kekse, damit 'Mann' keine Maschen fallen lässt.

Arme Kerle, dass sie sich so verstecken müssen...
5.1.06 19:52


FIRST NEW PROJECT 2006

SPLENDOUR ist fertig geworden, am Sonntag. Die Manschetten an den ?rmeln haben mir nicht wirklich gefallen, da sie zu gross waren. habe sie aufgeribbelt und nach intensivem Strickb?cherstudieren simple B?ndchen angestrickt. Vor dem Waschen und blocken sah es noch etwas kritisch mit der Passform aus, aber nach dem Trocknen waren alles unsch?nen Stellen wie weggeblasen. Ich liebe dieses J?ckchen, und trage es fast t?glich.
Wegen des scheu?lichen Wetters habe ich noch kein einigermassen akzeptables Foto machen k?nnen.
Ich habe gestern mit einem ersten neuen Projekt des Jahres 2006 begonnen: TUBEY aus der knitty.com. Die Anleitung sieht 7 Farben vor, das war mir zu viel. Ich beschr?nke mich aber auf vier: die Hauptfarbe ist bei mir nicht schwarz, sondern ein hellerer Petrolton. Dazu habe ich noch Gr?n, Orange und Aubergine genommen.
Yesterday I started with my first new project of 2006: TUBEY from the latest knitty. The pattern calls for about 7 colours, but four colours are enough for me. Main colours is not black, but a nice teal tone, and there is a green, an aubergine and an orange.

Aubergine ist eine Nebenfarbe, w?hrend ich mit Orange und Gr?n nur Akzente setze. Die Streifenanordnung habe ich auch ein wenig ver?ndert.
Aubergine will be used as a second main colour, while orange and green are used for some highlights.

TUBEY besteht im Grunde aus 2 Schl?uchen, tubes eben, und angefangen wird mit dem sozusagen ?rmel-Schulter-Schlauch, und zwar mitten am Hals. Dabei benutzt man den provisional cast-on und strickt in Richtung H?nde. Das habe ich mit rosa Kontrastgarn gemacht, wie man am oberen Rand des Fotos sehen kann. Das ist stricktechnisch das erste, was ich in diesem Jahr neu gelernt habe!
In principal, TUBEY is made out of two tubes and you start with the arm-tube, in the midst of it. You have to make a provisional cast on and the you knit towards the hands. I used pink yarn to cast on, as you can see in the foto. This is the first new technique I learned in this year.

Wenn das Ende fertig ist, kann man am provisional-cast-on-Ende Maschen aufnehmen, um dann die andere H?lfte zu stricken. Nat?rlich k?nnte man auch bei einer Hand anfangen und an der anderen aufh?ren, aber man kann eben auch anders.
5.1.06 20:11


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich fr die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklrung
Werbung